Weingarten

Josef und Johannes Hirsch folgen seit Jahrzehnten einem Glaubensbekenntnis: Mit der Natur arbeiten, nicht gegen sie.

Verwendet wird seit 1978 ausschließlich Kompost als Naturdünger. Dieser kommt direkt aus der Nachbarschaft von Robert Paget, einem alten Freund und Weggefährten. Pagets Ziegen und Büffel geben nicht nur hervorragende Milch für die Käserei, sondern „erzeugen“ auch einen prächtigen Dünger für die Hirsch-Weingärten. Alle Weingärten werden heute biodynamisch nach respekt – BIODYN bewirtschaftet.

Hohe Stockdichte, akribische Laubarbeit und ertragsreduzierende Maßnahmen sind Selbstverständlichkeiten sorgfältiger Weingartenpflege. 2013 erfolgte die Umstellung auf den sanften Rebschnitt nach Simonit & Sirch.