Kategorie: Allgemein

Der Jahrgang 2018 ist da!

Hirschvergnügen und Dorfweine ab sofort erhältlich.

Die Weine sind von feiner Mineralik geprägt, die Säure ist weniger ausgeprägt als in anderen Jahren, dennoch wirken sie frisch und lebhaft. Die Grünen Veltiner sind sehr aromatisch, mit vollem Körper, sie zeigen Noten nach Kräutern und Zitrusfrüchten. Die Rieslinge präsentieren sich noch sehr jugendlich ungestüm, der jahrgangstypischen Kraft steht eine markante Struktur gegenüber.

Das Weingut Hirsch im „The Sommelier’s Atlas of Taste“

HIRSCH: Perhaps the most consistently elite producer of the Kamptal, if not all of Austria,
Johannes Hirsch makes wines of crystalline precision and complexity that nevertheless have the same charm and friendliness of the man himself. The wines‘ piercing edge may startle the tongue at first, but then it relaxes into the comfort of deep, rounded fruit and floral notes. Gaisberg and Heiligenstein are the most famous vineyards.“

The Sommelier’s Atlas of Taste von Rajat Parr and Jordan Mackay

Erste Lagen-Präsentation im Schloss Grafenegg

Mozart, 140 Erste Lagen und Schostakowitsch

36 Österreichische Traditionsweingüter präsentieren am 7. September auf Schloss Grafenegg insgesamt rund 140 Grüne Veltliner und Rieslinge aus ihren Ersten Lagen.

Von 11 bis 18 Uhr servieren die Winzer persönliche ihre Weine. Am Abend gibt das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich ein Konzert im Grafenegger Wolkenturm. Nach dem Konzert geht die Degustation weiter bis 23 Uhr.

ERSTE LAGEN-Präsentation der Traditionsweingüter Österreich Region Donau

 

Freitag, 7. September 2018, von 11 bis 18 Uhr und nach dem Konzert bis 23 Uhr
Schloss Grafenegg, 3485 Grafenegg 10

 

Der Eintritt ist mit Konzertkarte frei.
Ohne Konzertkarte beträgt der Eintritt € 20,-

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Website der Traditionsweingüter Österreich

Johannes Hirsch in der Washington Post

Jason Wilson von der Washington Post besucht die besten Weingüter Östereichs, um für sein neues Buch „Godforsaken Grapes“ zu recherchieren.

„Hirsch’s gruner veltliners — which he gently ages in large oak casks as well as stainless steel — were wonderful in 2006, and over a decade later they still are amazing. Hirsch wines begin in precise, soothing tones, but they finish in a crescendo — full-bodied, deep and powerful. One of my favorites was from its Grub vineyard: It was floral and fresh, with a hint of smoke on the nose, but then finishing fleshy, ripe and bone dry. It lingered like some distant memory of an ideal summer night, peaches grilled over a campfire in a wildflower field.“

Link zum Beitrag: Austria’s premier wine is back in fashion. This time, can gruner veltliner be taken seriously?

 

TOUR DE VIN – Zusatzprogramm

Sonntag, 6. Mai, 11.00 – 15.00 Uhr
Matthias Zykan zu Gast im Weingut Hirsch. Grill und wilde Kräuter mit Blick auf die besten Kamptaler Lagen:

  • Hausgemachte Würste vom Holzkohlengrill, eingelegtes Gemüse, Rieslingsenf, Ciabatta Rotonda von Kasses
  • Salat mit Ziegenfrischkäse von Robert Paget und Wildkräutern vom Heiligenstein, Gaisberg und Lammjeweils 10 .- €

Ausstellung „Gemeinsam Sparsam“ mit Werken von Peter Mairinger und Klaudia Herzog

Wir freuen uns über hervorragende Auszeichnungen!

Bei „James Suckling.com´s Top 100 Austrian Wines of 2017“ hat unser Ried Heiligenstein Zöbing Riesling 2016 (Erste Lage) 97 Punkte – erreicht.

In Robert Parkers renommiertem „Wine Advocate“ hat Kritiker Stephan Reinhardt zwei unsere Lagen unter die besten 20 Weine Österreichs aus dem Jahrgang 2016 gereiht. Ganz besonders beeindruckt hat ihn Ried Gaisberg Kammern Grüner Veltliner (Erste Lage):

„On the palate this is a full-bodied, rich yet elegant and complex Grüner Veltliner with remarkable purity, finesse and lingering crystalline minerality. It is concentrated but in a subtle, hidden way. The finish is long and compact, structured by firm but fine tannins and confirming the purity and elegant salinity of the first impression.“

Andreas Döllerer kochte auf!

Er zählt zu den ganz Großen in der heimischen Gastronomie-Szene und wurde in den aktuellen Feinschmecker-Guides wieder einmal mit den höchsten Auszeichnungen überhäuft.

Seit mehr als 20 Jahren arbeiten Döllerer und Hirsch erfolgreich zusammen. Am 2. September 2017 wurde diese Symbiose mit Döllerers Köstlichkeiten am Teller und gereiften Lagenweine aus Großflaschen von Johannes Hirsch gefeiert!

„In einem der schönsten Kosträume dieses Landes mit perfektem Panorama-Blick auf die besten Weinlagen im Kamptal kocht Andi Döllerer so, als wäre es sein angestammtes Restaurant. Das so etwas gelingt, liegt vielleicht auch an der entspannten Atmosphäre, wahrscheinlich an der grandiosen Weinbegleitung und ganz sicher an Hannes und Sandi Hirsch, den nettesten Gastgebern, die man sich vorstellen kann.“
Florian Scheuba

(mehr …)

Andreas Döllerer kocht auf!

Samstag, 2. September 2017 um 12:00 Uhr im Weingut Hirsch

Er zählt zu den ganz Großen in der heimischen Gastronomie-Szene und wurde in den aktuellen Feinschmecker-Guides wieder einmal mit den höchsten Auszeichnungen überhäuft.

Andreas Döllerer aus Golling in Salzburg hat mit seiner Küchenlinie „Cuisine Alpine“ längst seinen eigenen authentischen Stil gefunden – und dieser harmoniert mit den vielschichtigen Weinen von Johannes Hirsch aufs Prächtigste.

Seit mehr als 20 Jahren arbeiten Döllerer und Hirsch erfolgreich zusammen. Wer diese einzigartige Symbiose erleben will, sollte schnell reservieren!

Döllerers Köstlichkeiten am Teller und gereifte Lagenweine aus Großflaschen (Magnum, 6 Liter, 9 Liter) von Johannes Hirsch.

Samstag 2. September 2017, 12:00 Uhr
Preis: 165€
Reservierung: Tel. +43 (0)2735/2460 oder info@weingut-hirsch.at
Link zum Menü „Cuisine Alpine“ (aktualisiert)